Wi-Fi 6

Eine schnelle Internetverbindung ist der Lebensnerv der digitalen Welt und bei solch einer großen Menge an übertragenen Daten für moderne digitale Anwendungen nicht nur im privaten, sondern vor allem im wirtschaftlichen Leben mittlerweile ein zentraler Baustein. Denn ein Tag ohne funktionierendes Internet bringt massive Probleme mit sich. Aus diesem Grund wird derzeit sehr viel in den Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G investiert.
5G Verbindungen versprechen das mobile Internet schneller, effizienter und energiesparender zu machen und ermöglichen eine Informations- und Datenübertragung in Echtzeit. Jetzt kommt allerdings eine neue Technologie, welche die Industrie 4.0 bereichern wird und einen großen Fortschritt in der Digitalisierung darstellt.

 

Wi-Fi 6 - der neue WLAN-Standard

Noch Ende dieses Jahres wird Wi-Fi 6 erstmals großflächige Verbreitung finden – für Nutzer, vor allem Unternehmen im B2B-Bereich, gibt es damit einige Vorteile, denn mit Wi-Fi 6 (802.11ax) steht eine superschnelle WLAN-Generation in den Startlöchern, die im Zusammenspiel mit 5G funktioniert und das „Internet of Things“ weiter vorantreiben wird. Es ist eine absolut komplementäre Technologie zu 5G. Über das Open-Roaming-Konzept und die Standardisierung gibt es die Möglichkeit, diese Technologien gleichzeitig anzuwenden und nahtlos zwischen diesen Technologien zu wechseln.

 

Wi-Fi 6: Sicher, schneller, stabiler

Mit Wi-Fi 6 steigt erneut die WLAN-Geschwindigkeit. Die maximale Bandbreite bei Wi-Fi 6 beträgt 10 bis 11 Gigabit pro Sekunde, verteilt auf bis zu acht Kanäle, durch die der Router mit gleichzeitig acht Geräten Daten austauschen kann. Das entspricht einer Beschleunigung von bis zu 20%. Doch bei den Techniken, die bei der Weiterentwicklung von Wi-Fi 5 zu Wi-Fi 6 hinzugekommen sind, dreht sich nicht mehr bloß alles um mehr Tempo, sondern um die Steigerung des durchschnittlichen Durchsatzes pro WLAN-Client besonders in „High-Density-Umgebungen“, also in Gebieten mit einer hohen Anzahl von WLAN-Clients.

Die Schwächen vorangegangener Standards zeigten sich nämlich vor allem in jenen High-Density-Umgebungen. Durch einen effizienteren Umgang mit den knappen Bändern und Kanälen, die zur Verfügung stehen, bringt Wi-Fi 6 mehr Stabilität und Zuverlässigkeit in diese hoch beanspruchten WLANs.

Hinzu kommen noch ein weitaus geringerer Stromverbrauch und die erhöhte Sicherheit: Vor allem bei smarten Thermostaten, Notebooks, Tablets und Smartphones dürfte mit WiFi 6 der Stromverbrauch im Ruhemodus sinken. Grund hierfür ist das bessere Energiemanagement für die Antennen, die weniger häufig mit Strom versorgt werden müssen, um nach Signalen zu suchen. Zudem ist für WiFi 6 ist der Verschlüsselungsstandard WPA 3 verpflichtend.

Wer von all diesen Vorteilen profitieren möchte, sollte sich jedoch nicht voreilig für eine Wi-Fi 6 Verbindung entscheiden, sondern einen genauen Blick auf den Entwicklungsstand dieses WLAN-Standards werfen. Wir von dicom wissen, worauf Sie bei Ihrer Entscheidung achten müssen und wieso derzeit noch Vorsicht geboten ist.

Ein Fall für Spezialisten

Es ist nicht abzustreiten, dass Wi-Fi 6 weltweit eine neue WLAN-Generation einläutet. Doch in Europa lässt die Einführung noch etwas auf sich warten. Das Problem: Die EU-Norm EN 301 893, die die Voraussetzungen für das Funken im 5 GHz-Band definiert. Jedes Gerät, das den 5 GHz-Frequenzbereich nutzen möchte, muss die Norm vollständig erfüllen, ansonsten darf das Gerät das Band nicht nutzen beziehungsweise gar nicht erst in Verkehr gebracht werden. Gerade das 5 GHz-Band ist jedoch für 802.11ax von immenser Bedeutung, denn genau hier sollen bestimmte Mechanismen für bessere Leistung sorgen. In der jetzigen Fassung der Norm gilt dies allerdings ausschließlich für die WLAN-Standards IEEE 802.11a/n/ac, nicht aber für 802.11ax.

Was also dringend gebraucht wird, ist eine Neufassung, die Wi-Fi 6 dieselben Privilegien gewährt wie den bisherigen WLAN-Standards. Kommt diese nicht, muss Wi-Fi 6 in der EU als reduzierter Standard mit einer schlechteren Performance auf den Markt kommen.

 

Die Lösung

Aktuell gibt es einige Hersteller, die in Europa bereits ihre neuen ax-Geräte bewerben, diese geben jedoch keinerlei Hinweise auf die Einschränkungen beim Betrieb von Wi-Fi 6 in Europa und die geringere Performance. Es wird etwas verkauft, was derzeit in der EU nicht funktionieren kann. Oder, vielleicht schlimmer noch, es werden Produkte auf den Markt gebracht, die die verbindlichen EU-Normen nicht erfüllen und daher gar nicht erst betrieben werden dürften. Damit nicht auch Sie sich für ein noch ungültiges Produkt entscheiden, haben wir einen Spezialisten für Sie, auf den Sie künftig bei Ihrer Wi-Fi 6 Installation zählen können.

 

LANCOM: Die Nr. 1 für integrierte Netzwerklösungen

LANCOM bietet seit Jahren sichere, zuverlässige und zukunftsfähige Infrastrukturlösungen für alle lokalen und standortübergreifenden Netze (WAN, LAN, WLAN) und bietet auch für die stetig wachsende Zahl an drahtlosen Endgeräten stets ein hohes Maß an Mobilität und Komfort.

Die intelligenten WLAN-Lösungen sind einfach zu installieren, verfügen über umfangreiche Sicherheitsmechanismen und ermöglichen einen kabellosen Internetzugang in jeder denkbaren Umgebung. Für den Einsatz in raueren Umgebungen bietet LANCOM außerdem Access Points mit Metallgehäuse sowie Geräte mit integrierten Antennen für unauffällige Installationen. Von digitaler Raumbeschilderung oder der Nutzung von iBeacon, über WLAN-Controller bis hin zum Ethernet-Kabel: mit dem LANCOM WLAN-Portfolio sind Sie bestens ausgerüstet.

Zudem steht auch LANCOM kurz vor der Markteinführung des ersten Wi-Fi 6 Access Points. Der Netzwerk-Spezialist hält sich jedoch strikt an die derzeit gültigen Normen und wird alle ax-Kunden sobald als möglich, in gewohnter LANCOM Manier, mit einem Software-Update versorgen, das Wi-Fi 6 auch in Ihrem Unternehmen zum neuen Super-WLAN macht.

Interessieren auch Sie sich für mehr Power im WLAN und möchten schon bald von höherer Geschwindigkeit, mehr Sicherheit und weniger Stromverbrauch profitieren? Dann kontaktieren Sie uns sehr gerne, um eine mögliche Handelspartnerschaft zu besprechen. Wir bieten Ihnen nicht nur die richtigen Produkte, sondern Qualifikation, jahrzehntelange Expertise und ein zuvorkommendes Service.